Freizeit

an der Mosel

2019

Am Montag, nach dem Mittagessen zu Hause, wurde der Bus gepackt und los ging die Fahrt.

Nach ca. 3 Std. Fahrt konnten wir in die zwei super ausgestatteten, barrierefreien Apartments einziehen.

Jetzt noch schnell Großeinkauf, Koffer auspacken, die kommende Zeit planen und den Tag ausklingen lassen.

Am Dienstag fuhren wir nach Cochem, um uns die Stadt mal vor der Mosel aus anzusehen. Also schipperten wir 1 Stunde lang im Ausflugsschiff an Cochem entlang, leider im Regen. Leicht durchnässt kamen wir wieder zu Hause an und machten uns einen gemütlichen und ruhigen Nachmittag.

Für den Mittwoch hatten wir uns vorgenommen, den Freizeitpark Klotti unsicher zu machen.

Ob eine "heiße Fahrt" mit der Achterbahn, mit dem Schlauchboot auf der Wasserrutsche abwärts, oder eine todesmutige Runde im Wildwasser Rondell, ob hoch hinaus und schnell nach unten mit dem Wasserbob, mit der Seilbahn ein Stückchen über den Park, oder zu Fuß gemütlich durch den Tierpark, um die spannende Greifvogelflugschau anzuschauen – es war ein riesiger Spaß für alle!

Den Donnerstag gingen wir gemütlich an. Wir machten einen Spaziergang entlang der Mosel und gingen Eis essen.

‚Äč

Und schon hieß es wieder Koffer packen und unseren Bus beladen. Zum Abschluss der Woche sind wir alle noch lecker Essen gegangen, um dann gut gestärkt müde ins Bett zu fallen.

Weshalb (immer) in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah?!...

Dieses Jahr machte sich eine kleine Gruppe unserer Bewohner auf, um an der Mosel die Gegend zwischen Bremm und Cochem zu erkunden.

Haus

Odenwald

Wohneinrichtung für Menschen mit Behinderung